Graue Tonne - So trennen Sie richtig

Das gehört in die Graue Tonne

  • Fisch-, Fleisch- und Wurstreste
  • Knochen und Gräten
  • Hygieneabfall wie Slipeinlagen, Wattepads, Windeln
  • Porzellan, Spiegel
  • Glühbirnen
  • Staubsaugerbeutel
  • Straßenkehricht
  • Zigarettenkippen
  • Katzen- und Kleintierstreu
  • kalte Asche
  • Tapeten, Teppichreste
  • Malerfolie
  • Farbe eingetrocknet oder verdickt (nicht flüssig!)
  • Papier beschichtet oder verschmutzt
  • Audio- und Videokasetten
  • Altmedikamente

Das gehört nicht in die Graue Tonne

  • Altglas
  • Altholz
  • Kochtöpfe und Pfannen
  • Werkzeug
  • Getränkeverpackungen (Tetrapaks)
  • Problemmüll wie Lacke, Lösungsmittel usw.
  • Altkleider und Schuhe
  • alte Elektrogeräte, CDs u.ä.
  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren
  • Bauschutt
  • sonstige Wertstoffe
  • Abfall für die Gelbe, Grüne, Braune Tonne

Bitte beachten Sie

Befinden sich in Ihrer Restmülltonne Abfälle zur Verwertung oder andere nicht zugelassene Abfälle, ist die Stadt nicht verpflichtet, diese abzufahren.

Wird ein Abfallbehälter für Abfälle zur Verwertung entgegen seiner Zweckbestimmung befüllt, ist die Stadt berechtigt, den gesamten Inhalt gegen Erhebung einer gesonderten Gebühr als Abfall zur Beseitigung zu entsorgen.

Seitenanfang