Müllgebühren

Für die Entsorgung von Abfällen werden nach der

Abfallwirtschaftsgebührensatzung (§§ 1- 8) Benutzungsgebühren erhoben. Gebührenschuldner ist, wer die Abfallentsorgung benutzt.

Zur Ermittlung der Gebührenhöhe ist von Bedeutung, ob Ihr Anwesen

  • Wohnzwecken dient     oder 
  • nicht oder nicht nur Wohnzwecken dient (Gewerbegrundstücke sowie kombinierte  Wohn- und Gewerbegrundstücke)

 

Die Gebühr für die Abfallabfuhr bestimmt sich dabei

  • nach dem Personenmaßstab (Anzahl der Bewohner über bzw. unter 18 Jahren) z. B. bei Grundstücken, die ausschließlich Wohnzwecken dienen oder gemischt-genutzen Grundsücken, wenn sämtliche Abfälle zur Beseitigung und Verwertung, die nicht aus Haushaltungen stammen, von privaten Unternehmen eingesammelt und befördert werden. Grundstücken, auf denen sich landwirtschaftliche Betriebe befinden und Abfall über die haushaltsüblichen Mengen hinaus nicht anfällt. 

oder

  • nach dem Behältermaßstab: Für Grundstücke, die nicht ausschließlich Wohnzwecken dienen oder auf denen in unbekannter Zahl Personen wohnen.

Ferner bemißt sich die Gebühr nach der Zahl der Abfuhren bzw. bei Verwendung von Abfallsäcken nach deren Anzahl.

  

Die Gebührensätze sind Jahressätze und gelten für die geregelten Entleerungsfolgen. Die Entleerung der Grauen, Grünen und Braunen Tonnen ist mit diesen Gebühren abgegolten.

 

Bei Anwesen, die nur Wohnzwecken dienen, bemisst sich die Höhe der Gebühr nach der Anzahl der dort gemeldeten Personen. Hierbei wird für Personen ab 18 Jahren, die mit Hauptwohnsitz oder mit Haupt- und Nebenwohnsitz in Augsburg gemeldet sind, eine Gebühr von 49,80 €/Jahr erhoben.

 

Für Personen unter 18 Jahren, die mit Hauptwohnsitz oder mit Haupt- und Nebenwohnsitz in Augsburg gemeldet sind, wird eine Gebühr in Höhe von 24,90 €/Jahr erhoben.

 

Die genannten Gebühren beinhalten die Leerung der Grauen, Grünen und Braunen Tonnen. Für die Leerung der Gelben Tonnen - die Leerung erfolgt durch die Fa. RWE Umwelt - entstehen dem Bürger keine weiteren Kosten.

 

Bei Anwesen, die nicht oder nicht nur Wohnzwecken dienen, bemisst sich die Höhe der Gebühr nach der Anzahl und Größe der Grauen Tonnen.

  • Fassungsvermögen 120 l: 199,20 €/Jahr
  • Fassungsvermögen 240 l: 398,40 €/Jahr
  • Fassungsvermögen 770 l: 1.278,20 €/Jahr
  • Fassungsvermögen 1100 l: 1.826,00 €/Jahr

Seitenanfang