Neue AWS Alttextiliencontainer im Stadtgebiet Augsburg

09.01.19

Alttextilien, Altkleider und alte Schuhe sind kostbar! Wertvolle Ressourcen, Rohstoffe Energie und Arbeit wurden für die Herstellung eingesetzt. Nachhaltig und ökologisch sinnvoll ist es deshalb

gebrauchte Textilien wiederzuverwenden. Die Sortieranalyse im Jahr 2012 ergab, dass rund 27 kg Alttextilien je Einwohnerin und Einwohner,

sowie Jahr in Augsburg im Restmüll landen und damit in der AVA Abfallverwertung in Augsburg im  Müllofen verbrannt werden müssen. Diese Menge muss deutlich reduziert werden. Der städtische Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb (AWS) will dies erreichen und sammelt deswegen nur

selber. An 300 Standorten im Stadtgebiet stellt der AWS Alttextilcontainer auf. Die Standorte sind so gewählt, dass eine möglichst große Flächendeckung gegeben ist und die einheitlich gestalteten Container gut erreichbar sind.


Mit der aktion Hoffnung - Hilfe für die Mission GmbH und der Lorenz Wittmann GmbH hat der AWS erfahrene und zuverlässige Partner für die Wiederverwertung der gesammelten Textilien beauftragt. Bei der Auswahl der Partner wurde größter Wert auf Nachhaltigkeitskriterien und die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards gelegt. So wird z.B. die Leerung der Container mit modernen und emissionsarmen Fahrzeugen organisiert. Der überwiegenden Teil der gesammelten Menge wird als Second-Hand Ware wiederverwendet oder zu Textilfasern verwertet, die zur Herstellung von neuen Produkten eingesetzt werden.

Liebe Augsburgerinnen und Augsburger, nutzen Sie diesen Service der Stadt Augsburg. Packen Sie

nicht mehr benötigte Alttextilien (Bekleidung, Hauswäsche, Federbetten, etc.) und Schuhe, unabhängig vom Gebrauchszustand, in Säcke und werfen Sie diese in einen der vielen

AWS-Alttextilcontainer. Einen Überblick über die im Umkreis zu Ihrem Wohnsitz befindlichen  Containerstandorte finden Sie in der AWS Abfallplaner App.

Standorte der Sammelcontainer für Altkleider im Abfall-ABC